masters non thesis oregon thesis statement chronological order olympic homework help creative writing.com what is a dissertation prospectus business plan for dental practice college essays life changing experiences pranks for dorms do research papers need an argument

Umweltkalender

Umwelt beginnt nicht erst am Gartenzaun!
Umwelt ist da wo Ihr Körper aufhört, an Ihrer Haut!

Sauberkeit ist ein Garant für Lebensqualität und Wohlbefinden, vor allem für jene, die nach uns in dieser Gemeinde leben werden.
Bitte machen Sie sich eine gesunde und saubere Gemeinde zu Ihrem Anliegen und entsorgen Sie Ihre Abfälle ordnungsgemäß!

Ölabfälle und Karton werden jeden 1. Freitag in der Altsoffsammelstelle angenommen!

Entsorgung/Trennung von Abfällen

Metallcontainer

Getränke- und Konservendosen, Tiernahrungsdosen, Menü- und Futterschalen aus Metall, Metalltuben ohne Kunststoffverschluss, Kapseln, Metalldeckel, Alufolien (gereinigt), Alugeschirr, Schraubenverschlüsse von Flaschen, Cremedosen (entleert), Spraydosen (vollständig leer)

Papiercontainer

Briefe, Bücher, Computerpapier, Hefte, Illustrierte, Kataloge, Packpapier, Schreibpapier, Schokoladepapier, Telefonbücher, Werbeprospekte, Zeitungen und Zeitschriften, Papiertüten für Zucker, Mehl etc., Papiertragtaschen, -schachteln (von Teigwaren, Müsli etc.)

Kein Karton!

Glascontainer

Hohlglas getrennt nach Weiß- und Buntglas.
Einwegflaschen, Gurkengläser, Konserven- und Senfgläser, Kosmetikverpackung aus Glas, Marmelade- und Rexgläser, Medikamentenfläschchen, getrennt nach Weiß- und Buntglas.

Kein: Fenster-, Spiegel-, Draht-, Kristallglas, Autoscheiben, Leuchtstoffröhren, Glühbirnen, feuerfestes Geschirr

Leichtfraktion "Gelbe Tonne"

Kunststoffe (Sackerl, Folien, Beutel, Kanister), Kunststofftuben, -verschlüsse, Getränke-, Waschmittel-, Shampooflaschen, Joghurtbecher, Tiefkühlverpackungen, Fleisch- und Wursteinwickelpapier, Frischhalte- und schrumpffolien, Schaumstoffe, Tablettenverpackungen, Zellophanpapier, Styropor, PET-Leichtflaschen, Getränkekartons (Tetra-Pak), Milchkartons

Restmüllcontainer

Auto-, Bleikristall-, Draht- und Fensterglas, Babywindeln (Pampers), Pauspapier, Flexscheiben, Glühbirnen, Katzenstreu, Kehricht, Keramikscherben, Kerzenreste, Klebebänder, Korken, Leder-, Näh- oder Gummiabfälle, Schuhe, Staubsaugerbeutel, Steingut, feuerfestes Geschirr, Stoffreste, Tapeten aller Art, Kassetten (Farb-, Ton- und Videobänder), Zahnbürsten.

Generell: Nur jene Stoffe, die nicht anders verwendet werden können!

Biotonne

Äste (zerkleinert), Eierschalen, Federn, Obst- und Gemüseabfälle, Holzasche, Kaffeefilter, Teesackerl, Küchenabfälle, Laub, Hecken- und Rasenschnitt, Schnittblumen, Topfpflanzen, verdorbene Lebensmittel

oder Einzelkompostierung (besser - weil kostenlos)

Problemstoffe

Abbeizmittel, Akkus, Batterien, Boden- und Autopflegemittel, Desinfektionsmittel, Kraftstofffilter, Einwegspritzen, Farb- und Lackreste, Verdünnungsmittel, Fernseher, Feuerlöscher, Fritierfette und -öle, Frostschutz, Gefrier- und Kühlschränke, Kleber, Kitte, Kosmetika, Medikamente, Neonröhren, Spritzmittel, Reinigungsmittel, Spraydosen mit Resten, Thermometer, Tonerkassetten von Kopierer und Laserdrucker

Tips zur Müllvermeidung

Abfall belastet die Umwelt und kostet Geld!
Denken Sie beim Einkauf daran:

  • Kaufen Sie Getränke in Glasflaschen
  • Kaufen Sie mit Tasche oder Korb ein
  • Möglichst "offene Waren" kaufen
  • Nur die tatsächlich gebrauchte Menge kaufen
  • Kaufen Sie Waren in Behältern, welche nachfüllbar sind
  • Achten Sie beim Neukauf auf die Möglichkeit der Rückgabe Ihres Altproduktes
  • Kaufen Sie Qualitäts- und keine Wegwerfprodukte